Planen zwecklos….

13. April 2022

Wohin reisen, wenn man plötzlich die Möglichkeit dazu hat?

Vor einer Woche stand plötzlich fest, dass wir ab heute 11 Tage Zeit zum „Womotouren“ haben.

Unsere Reiseideen führten uns über Wales und Yorkshire in Grossbritanien, das Piemont und die Ligurische Küste bis in die äußersten Zipfel der Bretagne.

Ideen, wie Papageitaucher fotografieren, Albatrosse erspähen oder aber Weingüter abzuklappern standen endlosen Ausblicken auf’s Meer und langen Spaziergängen entgegen. Großbritanien scheiterte an der mangelnden Kapazität an Campings – scheinbar ist an Ostern ganz England auf Campingtour – und an den vielen Dingen wie Tunnelticket umbuchen, Tierarzttermin zwecks Entwurmung wahrnehmen…kurz gesagt: es war einfach zu stressig.

Italien verlor wegen der Tatsache, dass zwei „Ponte“ (lange Wochenenden) hintereinander fallen. In dieser Zeit einen schönen Platz ohne „Sardinenfeeling“ zu bekommen, ist fast nicht möglich, denn für die italienischen Camper ist DAS der Saisonstart. Also Bretagne? Oder vielleicht…?

Ja, wie Ihr Euch denken könnt: es ist „Vielleicht“…wir sitzen im Womo und es geht in Richtung Frankreich. Das Ziel heute Abend heißt Verdun. Und der Wetterbericht ist der Meinung, die Region Seine-Marittime sei ausreichend….wie es wird? Lest uns einfach!

Kurze Info: auch wir wissen nicht, wo wir landen werden. Frei nach Amy Mc Donalds „Where you gonna sleep tonight?“… also bis zum nächsten Eintrag…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s