Waschtag in Villasimius und weiter entlang der Ostküste in Richtung Norden…

04. Januar 2023

Eine dann doch erstaunlich ruhige Nacht geht gegen 8 Uhr zu Ende. Schnell sind die Fellnasen unterwegs und wir fein für unser Frühstück in der nahegelegenen Bar.

Da diese aber gerade von einer Horde junger „Ein Kastenwagen mit Anhänger und dazugehörige 6 Autos -Camping Gruppe“ für den morgendlichen Toilettengang genutzt wird, entschließen wir uns erst für einen Besuch im etwa 2 km entfernten COOP. Als wir dann wieder zur Bar zurückkommen, ist alles wieder normal und entspannt. Die Bedienung ist sehr nett und es gibt einen „italienischen Kreppel“ eine sogenannte Bomba mit Vanillefüllung zum Cappuccino. Hatten wir schon erwähnt, dass heute Morgen die Sonne mal nicht scheint und es richtig kühl ist?

Danach geht es weiter über die kurvige, am Meer entlang führende Panoramastraße nach Villasimius. Eigentlich suchen wir nur nach einem Parkplatz, aber bei Sichtung der nahegelegenen Marina und der Tatsache, dass es dort einen Waschsalon zu geben scheint, ändert sich der Plan des heutigen Tages.

Die nächsten 3 Stunden verbringen wir mit Waschen, Trocknen und Womoreinigung. Also perfekt um die durchziehenden Wolken zu überbrücken. Kaum sind wir fertig, reißt der Himmel auf und es wird richtig warm.

So entscheiden wir uns für den gerade mal wenige 100m entfernten Parkplatz am Spiaggia del Riso, staunen über die Schönheit der Felsformationen, spielen mit unseren Fellnasen am Strand, halten den ein oder anderen Plausch mit neben uns parkenden Besuchern und genießen die Sonne.

Ein schöner Sonnenuntergang, ein Drohnenflug und dann ist es auch Zeit nach drinnen umzuziehen, denn es wird kühl.

Unser Bordrestaurant bietet heute Abend leckere in der Pfanne aufgebackene Pizza, die vom letzten Pizzabesuch noch übrig war.

Morgen soll es entlang der Küste in Richtung Norden gehen. Wohin genau, wissen wir noch nicht, also so wie immer….

05. Januar 2023

Die Nacht war wunderbar ruhig und wir haben gut geschlafen. Kurz nach halb 9 geht unsere Fahrt über die Küstenstraße, am Panoramapunkt vorbei, zur schönen kleinen Bar im Weiler San Pietro, dort wo Ulli vor kurzem zum Supermarkt gelaufen war und an Stelle des Supermarktes nur eine tolle neue Bar vorfand.

Wir parken davor und bekommen einen Platz in der Sonne. Der Cappucino hat ein Herz drauf und die Brioches sind noch warm. Ein perfekter Start in den Tag. Von hier aus geht es weiter über Costa Rei zum Capo Ferrato. Der Strand ist toll, aber der Parkplatz sehr eng. Also rückwarts den ganzen Schotterweg an den Ziegen vorbei zurück und weiter zum Parkplatz am Torre Salinas. Unterwegs kommen wir an einem Supermarkt und Metzger vorbei. Wir erstehen frische Lammkoteletts und gerade feriggewordenes Grillhühnchen.

Hier am Torre Salinas ist Mittagspause angesagt und dann Toben und Laufen mit den Fellnasen am Strand. Die beiden genießen die gemeinsame Zeit genauso wie wir.

Als wir um halb 3 aufbrechen, sind wir noch etwas unschlüssig, wo es für heute Abend hingehen soll. Wir entscheiden uns schließlich für einen Parkplatz in der Nähe von Porto Corallo. Ein Platz mit toller Aussicht, an dem wir die Sonne bis zu deren Untergang genießen.

Die Abendgassirunde führt uns in die am Hafen liegende Bar, die tatsächlich geöffnet hat. Einen Vermentino später geht es wieder zurück in die Ruhe am Strand…Wind und Wellengeräusche wiegen uns in den Schlaf und wir freuen uns schon auf den Sonnenaufgang an diesem tollen Ort….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s